Migrieren nach VMware für Hyper-V-Administratoren (englischsprachig)

Im Webinar wird Folgendes vermittelt: vSphere-Grundlagen sowie Crashkurs in HA, DRS und vMotion; Management-Unterschiede zwischen vSphere und Hyper-V; Migrieren von VMs mit VMware vSphere Converter von Hyper-V nach VMware.



Foliensatz herunterladen

Laden Sie HIER die in der Präsentation verwendeten Originalfolien herunter.

Fragen und Antworten zum Webinar

F: Wird das Essentials Plus für vMotion benötigt?

Ja, Essentials beinhaltet nicht vMotion.

F: Sind beim Migrieren einer Hyper-V-VM der Version 1 nach VMware Version 2 irgendwelche Besonderheiten zu beachten?

Hinsichtlich der Migration werden diese gleich behandelt.

F: Gibt es PowerShell-cmdlets, die zusammen mit dem VMware Converter Standalone für Massenkonvertierungsaufträge verwendet werden sollen?

Hierfür gibt keine offiziellen PowerCLI-cmdlets, jedoch bietet VMware ein SDK HERE, das verwendet werden kann, um bei Bedarf verschiedene Arten von Konvertierungsaufträgen zu erstellen, obwohl die Auftragsfunktionalität im Konvertierungsprogramm für die meisten Anwendungsfälle ausreicht.

F: Welchen PowerCLI-Befehl kann ich verwenden, um detaillierte Ereignisinformationen für eine VM zu erhalten, z. B. wer sie ausgeschaltet hat?

Get-VIEvent ist das passende cmdlet für Sie! Führen Sie „Get-Help Get-VIEvent -full“ aus, um detaillierte Syntaxinformationen zu erhalten.

F: Kannst ein VSAN-Cluster mit 2 Knoten betrieben werden?

Ab vSphere 6.5 ist es möglich, eine 2-Knoten-Konfiguration auszuführen. Weitere Informationen zur diesem Einrichtungstyp finden Sie HIER.

F: Ich habe den Konverter schon einmal verwendet und beim Booten der neu erstellten VM die Fehlermeldung „OS Not found“ (Betriebssystem nicht gefunden) erhalten. Woran liegt das?

Ich kenne diese Fehlermeldung und der häufigste Grund sind fehlende Speichertreiber auf dem zu konvertierenden Computer oder eine falsche Bootreihenfolge nach dem Konvertierungsauftrag. In den erweiterten VM-Eigenschaften in vSphere können Sie den Eintrag in das BIOS beim nächsten Neustart erzwingen, um dies zu beheben.

F: Kann es nach dem Konvertierungsauftrag zu Problemen mit doppelten IPs im Netzwerk kommen?

Dies Problem tritt möglicherweise auf, wenn Sie zulassen, dass sowohl der Quellcomputer als auch die neu erstellte VM gleichzeitig hochgefahren werden und sich gleichzeitig in demselben Netzwerksegment befinden. Der Konverter bietet Optionen, um den Quellcomputer herunterzufahren und bei Bedarf auch die neue VM einzuschalten. Darauf sollte bei Konvertierungen geachtet werden.

F: Gibt es Empfehlungen zu Offline P2V-Software?

VMware Converter Standalone kann auch für diesen Anwendungsbereich verwendet werden.

F: Muss bei Integrationskomponenten irgendetwas beachtet werden?

Absolut. Wie bei Hyper-V wird auch bei VMware ein Softwarepaket im Gast-VM für Treiber sowie Verwaltung und Orchestrierung mit dem Hostsystem installiert. Das Pendant zu den Integrationskomponenten von VMware ist VMware-Tools und kann über die vSphere-Client-Oberfläche installiert werden, indem man mit der rechten Maustaste auf eine VM klickt. Dies sollte auf jeder VM installiert werden. Die Hyper-V-Integrationskomponenten sollten nach erfolgreicher Konvertierung entfernt werden.

F: Was ist mit der Migration der VM in Hyper-V, die Teil eines Failover-Clusters ist?

Der Prozess ist derselbe wie bei einem eigenständigen Hyper-V Host.


Ihr Referent

Andy Syrewicze

@asyrewicze

MVP Cloud- und Datenmanagement

Technical Evangelist – Altaro

Andy ist ein IT-Experte mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung und den Spezialgebieten Virtualisierung, Massenspeicher, Cloud und Infrastruktur. Tagsüber ist er Technical Evangelist für Altaro und verantwortlich für technische Inhalte und Pre-Sales. Bei Nacht gibt er sein IT-Wissen online oder bei einem kühlen Glas Bier weiter. Er ist Inhaber des Microsoft MVP Awards in Cloud- und Rechenzentrumsverwaltung und eine der wenigen Personen, die außerdem VMware-vExperten sind.